Startseite
Aktuelles / Termine
Wiesellauf 2022
Kontakt
Gästebuch
Archiv / Geschichte
Unsere Vorgeschichte
Läufe / Aktivitäten
Aus der Presse
Sponsoren


Unser Rückblick auf die Jahre 2013 bis 2020

 

2013

Der 5. Wiesellauf

138 Läuferinnen und Läufer versammelten sich trotz schlechter Witterungsprognose am Anger-Zentrum in Angermünde.

Ab 10:00 Uhr verfolgten zahlreiche Zuschauer und Begleiter die Starts über fünf verschiedene Strecken.

Angefangen bei den kleinsten Startern (Bambinis und Kinder) bis zum Hauptfeld über 4 und 6,5 km sowie die 13 km-Starter wurden alle Läuferinnen und Läufer mit Beifall auf die Strecken geschickt und ebenso wieder in Empfang genommen.

Während die einen noch auf der Strecke ihr Bestes gaben, erreichte Dennis Radtke als 666. Zieleinläufer der Wiesellaufgeschichte Platz 4 über 6,5 km.

Kurz vorher gab es aber noch einen weiteren Höhepunkt des Tages. Romy Prinz aus Schmölln startete mit 5 Jahren zum fünften Mal beim Wiesellauf.

Beide erhielten, wie auch der  älteste Teilnehmer - in diesem Jahr Lothar Stahl vom ESV 49 e.V. - eine kleine Anerkennung.

 

...

 

Alle verantwortlichen Organisatoren möchten sich auf diesem Wege bei den Sponsoren und Helfern ganz herzlich bedanken und hoffen auf einen 6. Wiesellauf 2014.

 

2. Platz in der Vereinswertung 2013 und
2. Platz in der MOZ - Umfrage "Sportler des Jahres 2013" (Mannschaften)                                

Wir sagen "Danke" und werden 2014 wieder eine lustige Truppe sein.

 

 

 


 

 

2014

Der 6. Wiesellauf - trotz Hitze mit Rekordteilnahme

 

 

Mit einem Jahr Pause kehrte am 7. Juni 2014 der Wiesellauf wieder an seinen traditionellen Austragungstag – Pfingstsamstag – zurück.

Nachdem im letzen Jahr der Wiesellauf am Kindertag gemeinsam mit dem Angermünder Tierparkjubiläum durchgeführt wurde,

haben mehr als 30 Helfer die Durchführung zu Pfingsten vorbereitet. 

Schon die Voranmeldezahlen hatten hoffen lassen, dass die Teilnahmezahl trotz der sehr guten Wetterprognosen vielversprechend wird. Diese Prognose sollte sich am Samstag auch erfüllen,

denn unerwartet viele Nach – und Ummeldungen stellten die Organisatoren vor eine logistische Herausforderung. Zugunsten der Nachmelder wurde die Streckenbegehung der Bambinis und

Kinder verschoben , denn sie sollten sich ja nicht verlaufen.

Mehr als 200 Sportler und Gäste schickten 26 Bambinis als erstes Starterfeld auf die Strecke und empfingen jeden einzelnen mit viel Beifall im Ziel. Den Kleinsten folgten 9 Frauen und

24 Männer / Jugendliche, die sich trotz der aufkommenden Hitze für die 13 km entschieden hatten. Respektvoll wurden sie auf den „längsten Kanten“ des Tages verabschiedet. Sicherlich hätte

bei diesem Wetter eine zusätzliche Erfrischungen gut getan und den Rückweg von Schmargendorf erleichtert.

Als drittes wurden die 34 Läufer der „Kinderstrecke“ gestartet und auch sie sollten unter dem Beifall der noch anwesenden Läufer der 4 und 6,5 km empfangen werden. Vor dem Start der letzten

Läufergruppe war klar, dass der Drittplatzierte dieses Feldes der „777“ Läufer in der Wiesellaufgeschichte ist und einen vom Verein ausgelobten Sportgutschein erhalten wird. Charles Rodmann

von den „Angermünder Wiesel“ sicherte sich den Streckensieg über 4km und Clemens Jensen aus Gerswalde wurde zweiter. Nun war die Frage, wer kommt als Dritter oder Dritte ins Ziel.

Collin – Erik Lupa von den „Angermünder Wiesel“ war der 777. Starter der Wiesellaufgeschichte und somit blieb der Gutschein innerhalb des Vereins des Veranstalters.

Informationen von der 13km Strecke ließen ahnen, dass diese in Hand der „Schwedter Hasen“ lag. Schon zur Halbzeit lag Toralf Berg in Führung und gab diese auch bis zum Ziel nicht mehr her.

Ihm folgten mit Andre´ Pohlmann und Burkhardt Burmeister zwei Schwedter. Steffi Skara, Heike Sternkicker und Ulrike Mickein komplettierten die Dominanz der „Schwedter Hasen“ über 13 Kilometer.

Alle 184 Teilnehmer des 6. Wiesellaufes erhielten eine Teilnehmermedaille und konnten sich eine Urkunde ausdrucken lassen. Dank zahlreicher Unterstützer des Vereins erhielten die Streckensieger

zusätzlich einen Pokal.

Das Rahmenprogramm, das u.a. durch das Angerzentrum zum 20-jährigen Jubiläum vorbereitet wurde und die beiden Hüpfburgen sorgten besonders bei den Kleinen für kurze Weile.

Die „Angermünder Wiesel“ möchten sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren und Helfern ganz herzlich für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung bedanken. Nur durch deren

Engagement und Einsatz war es möglich, auch im sechsten Jahr eine Laufveranstaltung mit fünf Strecken ohne Startgebühren für jedermann vorzubereiten.

Alle an uns übermittelten Impressionen des heißen 6. Wiesellaufes werden wir dankend für das nächste Jahr in die Vorbereitung einfließen lassen.

 

 

 

 

 

Los geht´s über 600m

 

                                                                                                               

Das Hauptfeld über 4km und 6,5km

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Der Start für 1,2km

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Angermünder Wiesel sagen "Danke" bei allen Helfern und Sponsoren

 

 

 

Bei der Sportlerumfrage für das Jahr 2014 belgte Charles Rodmann den 1. Platzmit 1067 Stimmen bei den Einzelsportlern.

 

Ebenfalls ein gutes Ergebnis: 

Platz 2erreichte Familie Lupa mit Erik, Marene, Smilla-Amy, Conner-Erik und Collin-Erik mit 1555 Stimmen.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

 

2015 

 

 

Unser Trainingslager vom 2. bis 4. Februar 2015

12 Nachwuchsläuferinenn und Läufer bereiten sich drei Tage auf die kommende Saison vor:

 

 

Unsere Teilnehmer am Trainingslager in den Winterferien

 

Wir "lernen" laufen

 

Intervalle sind anstrengend

    

Sind das "Ufos"?

                                                               

Auch die Versorgung lag in unseren Händen

  

  

 

Der 7. Wiesellauf - 23. Mai 2015 

Vor dem Start des 13 km Laufes wurde D. Albrecht (ESV 49 Angermünde - Die Lokvögel-)
zum 65. Geburtstag gratuliert. Nach 1:14:12 erreichte er das Ziel.

 

 

1000. Zieleinläufer der Wiesellaufgeschichte wurde ermittelt

 

 

Traditionell war das Angerzentrum am Pfingstsamstag wieder in den Händen einer großen Läufergemeinschaft.

Im Vorfeld der 7. Auflage waren genau 200 Läuferinnen und Läufer dem Aufruf gefolgt, von einer Voranmeldung Gebrauch zu machen. Aus der Erfahrung des letzten Jahres hatten die Veranstalter, die „Angermünder Wiesel“, die Vorstartlogistik geändert, um für einen eventuellen Um – und Nachmeldeansturm gerüstet zu sein. Gemeinsam wurde mit dem Management des Angerzentrums ein abwechslungsreicher Vormittag vorbereitet. In den Händen der „Wiesel“ lag die Durchführung des 7. Wiesellaufes am 23. Mai 2015.

 

Fleißig wurde an den Angermünder Schulen, Kitas und bei den Vereinen die Werbetrommel gerührt. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Sportlehrern der Grundschule Gustav Bruhn und der Puschkingrundschule. Aus ihren Reihen waren, wie auch schon in den zurückliegenden Jahren, die meisten Starter über 1200m angemeldet.

 

Bei wunderbarem Laufwetter, umrahmt von Musik, Tanz, Basteln, Theater und anderen Attraktionen konnten unter starkem Beifall vieler Gäste und Läufer die 34 Teilnehmer(Innen) über die Hemme – Milch Strecke (13km) pünktlich um 10:00 Uhr auf die Strecke geschickt werden. Ihnen folgten im Abstand von 5 Minuten die kleinsten Starter des Tages. Die „Bambinis“ hatten 600 m zu absolvieren und wurden ebenfalls beim Start und Zieleinlauf mit viel Beifall bedacht.

 

Starterfeld der "Bambinis

 

Tillman Boßdorf vom FC Schwedt 02, der im Vorjahr über diese Distanz Zweiter war, erlief in 02:59 min unangefochten den Sieg. Bevor Max Sievert als Zweiter den Zielbogen erreichte, kam Paula Heinze vom Team „Tricamp“ in 03:23 min dort an. Die weiteren Platzierungen über diese Distanz wurden von Carolin Neumann (IG Postheim Templin) auf Platz 2 und der Vorjahresdritten Mena Dolch vom HCA „Purzelturnen“ auf Platz 3 belegt. Bei den Jungen erreichte Jakob Hönicke vom Team Hof Bio – Bär den dritten Platz. Mit 44 Startern war der Lauf über 1,2 km (Kinderstrecke) stärker besetzt als im letzten Jahr. 17 Mädchen und 27 Jungen stellten sich dem Wettstreit über diese Distanz. Johannes Saremba kam nach 04:38 min als erster ins Ziel und eröffnete für die Familie Saremba vom Eberswalder Schwimmverein eine Siegesserie. Laura Denise Rau aus Grimmen hatte nur eine Sekunde Rückstand und gewann bei den Mädchen. Ihr folgten auf Platz 2 Marika Kasprzak vom Eberswalder Schwimmverein und Levke Rost aus Neubrandenburg auf Platz 3. Kenneth Bock aus Frauenhagen und Markus Branding vom HC 52 Angermünde belegten die Plätze zwei und drei bei den Jungen.

Nachdem alle „Kleinen“ im Ziel waren, konnte das Hauptfeld des Tages auf den Start vorbereitet werden.

 

 

98 Läuferinnen und Läufer über 4,0km und 6,5km

 

Vorher stand fest, dass aus dem Starterfeld über 4,0 km und 6,5 km der 1000te Zieleinlauf der Wiesellaufgeschichte erfolgen wird. Zeitgleich wurden 62 Läuferinnen und Läufer über 4 km und 36 über 6,5 km in den Wettkampf geschickt. Mark Rathsmann vom Eberswalder Schwimmverein siegte souverän über 4,0 km in 15:32 min.

 

Ihm folgten Charles Rodmann von den Angermünder Wieseln (16:15 min) und Lukas Schuß von der Ehm Welk – Oberschule Angermünde (17:25 min). Gut 20 Sekunden später setzte Lena Saremba den Siegeszug der Familie und des Eberswalder Schwimmvereins fort. Ihr folgten zwei Läuferinnen der Angermünder Wiesel. Leonie Lena Stefan wurde in 19:19 min Zweite und Leandra Schneider in 20:13 min Dritte.

Alle Gäste und Läufer warteten nun gespannt, wer den 1000ten Zieleinlauf der Wiesellaufgeschichte vollzieht. Fabienne Schulz  (369) vom HC 52 Angermünde ist aus dem Feld der 4,0 km Starter die Gewinnerin eines Gutscheins.

 

Fabiene Schulz vom HC 52 Angermünde war die 1000., die in der Wiesellaufgeschichte das Ziel überquerte

 

Ca. eine Minute bevor Fabienne im Ziel war, siegte Dan Lindemann von den Angermünder Wieseln über die 6,5 km

 

in einer Zeit von 23:25 min. Ricky Sternkiker von den Schwedter Hasen erreichte in 25:52 min Platz 2 und Ole Müller, der jüngste Starter über die 6,5 km, von der Grundschule Gustav Bruhn, erreichte in 26:41 Platz 3. Auch auf dieser Strecke ging Familie Saremba mit einem Streckensieg nach Hause. Hanna Saremba siegte mit großem Vorsprung über die 6,5 km in 27:40 min. Auf den nächsten Plätzen folgten Alexandra Schwenzer von den Angermünder Wieseln und Heike Kuschmierz aus Templin.

Als der größte Teil des Hauptfeldes noch unterwegs war, erreichte der schnellste Läufer über 13 km das Ziel. Andreas Saremba vom Eberswalder Schwimmverein beendete an diesem Tag den Siegeszug der Familie und lief in 53:33 min auf Platz 1.

 

Andreas Saremba vom Eberswalder Schwimmverein

Ebenfalls unter einer Stunde erreichten Rainer Göde vom ESV 49 Angermünde – Die Lokvögel - (57:33 min) Platz 2 und Detlef Wegner vom TSV Prenzlau (58:18 min) Platz 3.

Manon Albrecht vom ESV 49 Angermünde – Die Lokvögel -, die 2014 Vierte über diese Strecke war, hat in diesem Jahr in 1:05:36 Platz 1 erreicht. Mandy Junklewitz vom gleichen Verein wurde in 1:06:13 Zweite und Alexandra Franko von den Eberswalder Laufmaschen erreichte nach 1:07:02 das Ziel als Dritte.

Wie in jedem Jahr konnten die Angermünder Wiesel, dank der vielen Unterstützer, gewährleisten, dass keine Startgebühren erhoben werden mussten.

 

Jeder Starter bekam eine Teilnehmermedaille und die Streckensieger konnten mit Pokalen geehrt wurden. Besonderer Dank gilt der Wohnungsgenossenschaft „Uckermark“ e.G. Angermünde, der Sparkasse Uckermark, der Hemme Milch GmbH & Co. KG, SportIn, sowie der Uckermärkischen Dienstleistungs- GmbH und der Stromversorgung Angermünde GmbH. Der Hilfe der Unternehmen und den über 25 fleißigen Helfern ist es zu verdanken, dass wir in diesem Jahr einen (hoffentlich) reibungslosen Ablauf erleben durften.      

 

 

Hier gab es Erfrischung nach dem Lauf

 

Hüpfen macht auch Spaß!

 

Das war die "längste Strecke", denn beide waren ca. 4 Stunden in Aktion

 

 

 

 

Unser Höhepunkt nach der Sommerpause:

Die Teilnahme am Staffelmarathon in Dierhagen 2015  

 

Am ersten Oktoberwochenende 2015 waren viele Vereinsmitglieder zu einem Trainings- und Wettkampfausflug nach Dierhagen auf dem Darß.

Bei unserer vierten Teilnahme waren drei Mannschaften am Start: Ein Männerquartett in der Vereinskategorie und zwei "Spaßmannschaften", der Wieselmix und die Frauen.

Im Vordergrund stand die Freude am Laufen und der Zusammenhalt der Vereinsmitglieder und teilweise deren Familien.

 

 


 

2016 

 

Der erste Lauf im UDG - Cup  am 23. Januar 2016 

 

 

Die neue Saison 2016 ist eröffnet. 

 

vor dem Start über 2000m

  

Neun Starter wagten bei winterlichem Wetter den Weg nach Schwedt. 

Alle "Neune" standen nach ihren Läufen über 500m - 2000m auf dem Podest.

Neuling Ronni Küster schaffte sogar gleich den 1. Platz. 

Ebenso platziert waren Lenny Wolff; Dennis Küster und Paul Koppermann.

2. Platz - Joel Wellmann; Alisha Schmidt; Jasmin Küster und Charles Rodmann

3. Platz - Morice Belde 

 

 

 

Der 8. Wiesellauf

 

Erstmalig war der Angermünder Tierpark Austragungsort des Angermünder Wiesellaufes. Pfingstsamstag 2016 stand die 8. Auflage unter dem Motto:

 

"Lauf in und um den Angermünder Tierpark"

 

 

 

Genau 200 Läufer folgten dem Aufruf und bescherten in der achtjährigen Geschichte unserem Verein eine Rekordteilnahme. 100 Starterinnen und Starter waren jünger als 12 Jahre.

Diese Teilnehmerzahl macht Hoffnung auf sportlichen Nachwuchs in unserer Region. Besonders der Handball- und der Fußballverein aus Angermünde schickten viele Nachwuchssportler an den Start.

Nachdem in den zurückliegenden 7 Veranstaltungen 1091 Starter registriert wurden, suchte man in diesem Jahr den 1111. Finisher.

"Pechvogel" Philipp Sawusch (Nachwuchsfußballer vom AFC), der kurz nach dem Start einen Schuh verlor, kam als 20. beim Bambinilauf über 600m ins Ziel. Er wurde aber als 1111. Finisher mit einem Familientag in "Eldorado" Temlin prämiert.

 

 

Insgesamt standen wieder 5 Laufstrecken zur Auswahl. Den Bambinilauf gewannen Maya Hantke von den Bernauer Lauffreunden und Tilmann Boßdorf vom einheimischen Volleyballverein.

Mit 67 Starterinnen und Startern zeichnete der Lauf über 1500m (Kinderstrecke) das teilnehmerreichste Feld des Tages. Hier konnten Gastläufer Siege erringen:

Sarah Kundschaft aus Eggesin und Johannes Saremba aus Eberswalde gewannen souverän ihre Läufe.

Eberswalder Läuferinnen und Läufer erreichten weiterhin Siege über die längeren Distanzen:

Kathleen Reinhardt (Eberswalder Laufmaschen) und Mark Rathsmann (Eberswalder Schwimmverein) gewannen den 7 km Volkslauf und Lena Saremba (Eberswalder Schwimmverein) die Wieselstrecke über 4 km. Die anderen drei Streckensiege blieben in der Uckermark.

Charles Rodmann vom gastgebenden Verein siegte über 4 km und die "Schwedter Hasen" Steffi Skara und Andre Pohlmann gewannen den längsten Kanten des Tages, die 13 km Hemme - Milch - Strecke.

 

 

 

 

Läufer im Alter von drei bis 77 Jahren wurden an diesem Tag im Angermünder Tierpark begrüßt. Lothar Stahl (geb. 1939) vom heimischen Verein

"ESV 49 Angermünde - Die Lokvögel" nahm sogar die 13 km in Angriff.

 

Peter Schmidt und Lothar Stahl vom "ESV 49 Angermünde - Die Lokvögel 

 

Das Fazit der "Angermünder Wiesel":

"Ein schöner Austragungsort, gutes Laufwetter und viele fleißige Helfer und Sponsoren bescherten eine gelungene 8. Auflage des Laufes am Pfingstsamstag mit erstmalig 200 Startern".

 

 

 

 

Unser Ausflug zum StaffelMarathon in Dierhagen 2016

 

Am 2. Oktober 2016 starteten wir wieder beim Ostsee-Staffel-Marathon mit drei Mannschaft  

Unsere fünfte Teilnahme am StaffelMarathon in Dierhagen stand  Anfang Oktober ganz im Zeichen mehrerer Familienwettkämpfe.

Drei Familien, die auch als solche Mitglieder im Verein sind, stellten sich einer internen Konkurrenz.

Traditionell stellte Familie Lindemann drei Starter an diesem Wettkampftag. Dan, als der erfahrenste Läufer, Papa Sven und Mama Cordula

starteten in unterschiedlichen Mannschaften. Obwohl Dan ca. 500m mehr zurücklegen musste, konnte sein Papa die Laufzeit von 21:24 min nicht unterbieten. 

Die Familien Wellmann und Steffan folgten in ähnlicher Aufteilung. Joel Wellmann , mit den meisten Laufkilometern innerhalb der Familie, lieferte sich mit Papa Olaf

ein Stechen. Mit seinen neun Jahren konnte Joel seinen Papa zwar nicht bezwingen, aber seine Laufzeit von 26:57 min bedeuteten nur einen Rückstand von  2:23min auf  Olaf.

Mama Doreen Wellmann und Annina Steffan starteten gemeinsam in der Wiesel - Spaßmannschaft, die  ausschließlich mit Frauen ausgestattet war.

Hier entwickelte sich der nächste Familienwettstreit. Annina startete gemeinsam mit ihrer Tochter Leonie in der Spaßmannschaft und Papa Patrick bei den Vereinsmannschaften.

Da Leonie die zweite Starterin ihrer Staffel war und mit 25:26min eine Zeit im Protokoll vorweisen konnte, wollte Papa Patrick auch das Duell zwischen Nachwuchs und Eltern

gewinnen. Doch anders als bei den Wellmanns hat Leonie den internen Familienwettstreit gewonnen und war 51 Sekunden schneller als der Papa.

Somit stand es am Ende des Wettkampftages 2:1 für die Nachwuchsläufer im Verein.

Insgesamt belegte die Mannschaft, die bei den Vereinen gestartet ist , einen hervorragenden 10. Platz mit  einer Gesamtzeit von 3:26:47Std.

Im Starterfeld aller 92 Mannschaften bedeutete die Zielzeit Platz 28.

Unsere Spaßmannschaft konnte durch starken Kampfgeist überzeugen und erlief Platz 40 unter den Spaß - und Jedermannteams.

Bei aller Anstrengung am Wettkampftag blieb im Vor- und Nachfeld das gemütliche Vereinsleben nicht auf der "Strecke". 

 

 

 

 

  

 

  

  

 

 

 

 


 

 

2017

Der 9. Wiesellauf 

 178 Läuferinnen und Läufer erlebten am 3. Juni 2017 eine gelungene Veranstaltung in Angermünde.
Unter dem Motto: "Lauf in und um den Angermünder Tierpark" waren auch in diesem Jahr fünf verschiedene Strecken vorbereitet. Erstmalig konnten auch Walker sich im sportlichen Wettstreit messen.

Frederk Bewer, Bürgermeister von Angermünde und immer für sportliche Vorhaben zu begeistern, hatte in diesem Jahr die Moderation übernommen.

Er konnte das Publikum durch eine gut organisierte und von einem attraktivem Rahmenprogramm begleitete Veranstaltung begleiten.

Wie in den zurückliegenden Jahren wurden auch 2017 keine Startgebühren erhoben. Durch die große Unterstützung vieler Sponsoren konnten jedoch die sportlichen Leistungen gewürdigt werden.

Jeder Teilnehmende erhielt, sofern er es wollte, eine Teilnehmerurkunde und -medaille und die Streckensieger zusätzlich einen Pokal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                 Ausschreibung 11. Wiesellauf 


Datum/Uhrzeit:    17.08.2019 10:00 Uhr


Ort:                       Tierpark Angermünde


Strecken: HS 0,9 km   M/WK U8 - U10

                HS 2,3 km   M/WK U12

                HS 4 km      M/WJ U14

                HS 7km       M/WJ U16 - U20

                HS 13 km    M/W 20 - 80

                AS 7km       M/W 20 - 80

 

 

Startgebühr:  U8-U10        kostenfrei

                      U12              2,00 €

                      U14              4,00 €

                      U16-U20      7,00€

                      M/W 20-80   HS  13,00€

                                           AS    7,00€


Startzeiten:  ca. 10:00 Uhr    0,9 km

                    ca. 10:15 Uhr    13 km

                    ca. 10:20 Uhr     4 km und 7 km

                    ca. 10:30 Uhr     2,3 km


Anmeldung: Voranmeldung bis 13.08.2019 unter www.tollense-timing.de

                     Nachmeldung am Wettkampftag bis 9:15 Uhr.

                     Nachmeldegebühr beträgt 2,00 €

 

 Bitte wählen Sie  zwischen der Einzelanmeldung, um eine einzelne Anmeldung einzugeben, und der Sammelanmeldung, um zum Beispiel mehrere Anmeldungen für einen Verein einzugeben.Sie werden auf die Seite von Tollense-Timing weiter geleitet.

Wir weisen darauf hin, dass alle Starter oder die Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen  für die gesundheitliche Eignung selbst verantwortlich sind.

Teilnahmebedingungen:

1) Die Teilnehmer des Laufes erkennen die Teilnahmebedingungen des Veranstalters an.

2) Die Teilnehmer an den Wettkämpfen erklären, dass keine gesundheitlichen Bedenken bestehen und

sie sich in einem ausreichenden Trainingszustand befinden.

3) Der Veranstalter übernimmt    keine  Haftung für Schäden und Verluste jeglicher Art.

4) Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass wettkampfspezifische Daten, wie Namen, Sportverein, Laufzeit und Platzierung sowie ebensolche Fotos durch den Veranstalter zu eigenen Zwecken veröffentlicht werden können.

 

                   

 

  

 

 

Angermünder Wiesel e.V. | angerwiesel@t-online.de